Abfallkonzepte

 

Die Verwertung von Abfällen, auch wenn es sich um Wertstoffe handelt, erzeugt in den meisten Fällen Kosten. Dies gilt ins Besondere dann, wenn die Abfälle beseitigt werden müssen. Um die Kosten möglichst gering zu halten, sollte innerhalb des gesetzlichen Rahmens der kostengünstigste Verwertungsweg gesucht werden. Zu beachten ist jedoch, dass der Abfallerzeuger die Verantwortung für den Verbleib der Abfälle bis zur ersten Behandlung hat. Die Partner, die der Abfallerzeuger auswählt, müssen daher mit Sachverstand begutachtet werden. Ist der Abfallbehandler unseriös und gehen von ihm Straftaten in Zusammenhang mit der Behandlung dieser Abfälle aus, so ist der Abfallerzeuger mit betroffen.

Aber auch innerhalb der betrieblichen Grenzen können die Abfallkosten beeinflusst werden.

Bereits im Einkauf und in der Entwicklung sollten Stoffe eingesetzt werden, deren Reste oder Abfälle bei der Verwertung geringe Kosten verursachen. Es sollten die Kosten des gesamten Stoffstromes optimiert werden.

Folgende Punkte sind hierbei zu beachten:

  • Kosten des gesamten Stoffstromes optimieren
  • Entsorger nach Zuverlässigkeit und Kosten wählen
  • Abfälle beim Entstehen oder in der Entsorgung trennen
  • Stoffliche Verwertung erglichen wo es ökologisch sinnvoll ist – nicht Verwertung um jeden Preis

 

Ob Stoffstromanalyse, pragmatisches Abfallkonzept oder Auswahl des Entsorgers, HEPP unterstützt Sie bei der Reduzierung Ihrer Abfallkosten.

 

Sie sind hier auf:

Abfallkonzepte

Zurück nach: Home